HANS SCHEIB


Vita

1949 in Potsdam geboren, aufgewachsen in Berlin, Schriftsetzerlehre
1971-76 Studium an der Hochschule für Bildende Künste, Dresden
1976 Umzug nach Berlin-Prenzlauer Berg, seitdem freiberuflich tätig
1985 freiberuflicher Bildhauer in Berlin-Charlottenburg
1986 Ausstellung im Haus am Waldsee, Berlin
1989 Ausstellung im Goethe-Institut, Paris
1995 Kunstförderpreis der Akademie der Künste, Berlin. 1. Preis beim Wettbewerb "Denkmal für die ermordeten Juden Europas", zusammen mit Hela Rolfs, Christine Jackob-Marks und Reinhard Stangl
2000 Ausstellung im Artforum Helsinki/Finnland
2001 Mitglied der Freien Akademie der Künste, Hamburg
2004 Studienaufenthalt in der Villa Romana, Florenz und Werkstatt in Tblissi/Georgien
2005 Bautzener Kunstpreis. 2. Internationale Biennale Beijing/China
2007 Visiting Artist, Oberlin College, Oberlin, Ohio
Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland und Öffentliche Ankäufe. Hans Scheib lebt und arbeitet in Berlin.