SIGHARD GILLE


Vita

1941 In Eilenburg geboren, lebt und arbeitet in Leipzig als Maler, Grafiker, Fotograf und Objektbauer.
1960 - 65 Als Fotograf tätig.
1965 - 70 Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig bei Prof. Bernhard Heisig und Prof. Wolfgang Mattheuer.
1973 - 76 Meisterschüler an der Akademie der Künste in Berlin bei Prof. Bernhard Heisig.
1980 - 81 Direkte Arbeit am 712 qm großen Deckengemälde im Gewandhaus in Leipzig.
1992 Berufung zum Professor für Malerei.
1992 - 2006 Professor für Malerei an der HGB in Leipzig und prägte so die Neue Leipziger Schule mit. Beispielsweise kommen Tobias Lehner und Matthias Weischer aus seiner Meisterklasse.

Gilles Werke befinden sich in in- und ausländischen Museen (Nationalgalerie Berlin, Sammlung Ludwig Oberhausen, Saarlouis, Wolfsburg, Altenburg, Halle, Leipzig, Schwerin, Frankfurt/Oder, Nationalgalerie Budapest, Sammlung Ludwig Peking, usw.) und in privaten Sammlungen.

Weitere Informationen über das Werk von Prof. Sighard Gille finden Sie im Katalog Katalog als PDF anzeigen.